SUSAN MEISELAS

CARRYING THE PAST, FORWARD

09. März – 05. Juni 2016
Eröffnung: Dienstag, 08. März, 19 Uhr

 
Susan Meiselas

Foto: Nicaragua, Monimbo, 1979, Monimbo woman carrying her dead husband home to be buried in their backyard.
© Susan Meiselas / Magnum Photos

Susan Meiselas

Foto: © Susan Meiselas / Magnum Photos

Susan Meiselas

Foto: Nicaragua, 1978, Traditional Indian dance mask from the town of Monimbo, adopted by the rebels during the fight against Somoza to conceal identify
© Susan Meiselas / Magnum Photos

Mit den Arbeiten der preisgekrönten amerikanischen Fotografin Susan Meiselas präsentiert das Fotografie Forum Frankfurt einen multimedialen Dialog über Orte, die fortwährend von Zwangsmigration aufgrund von Krieg, Gewalt oder ökonomischen Umständen betroffen sind.

Susan Meiselas ist bekannt für ihren einzigartigen dokumentarischen Stil und ihrer visuellen Form der Erzählung in der sie ihre Fotografien oft mit Interviews, handgemachten Büchern, Projektionen und Archivmaterialien durchmischt. Carrying the Past, Forward zeigt zwei umfangreiche Werkgruppen: »Kurdistan: In the Shadow of History« und »Crossings«. »Kurdistan: In the Shadow of History« basiert auf Meiselas Fotoreportage über die Anfal Kampagne in Kurdistan am Ende der 1980er-Jahre, ihren Archivrecherchen zur Geschichte der kurdischen Bevölkerung, Dokumentationen von ausgetragenen Workshops sowie Filme und Publikationen der Fotografin. Einen wichtigen Bestandteil der Ausstellungsvorbereitung bildet ein viertägiger Workshop für Teilnehmerinnen und Teilnehmer kurdischer Herkunft, die bereits lange oder seit kurzem als Asylsuchende in Deutschland leben. Unter der Anleitung von Susan Meiselas werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre eigenen Bücher gestalten, die auf ihren Erlebnissen sowie persönlichen und gefundenen Fotografien basieren. Diese handgemachten Bücher werden anschliessend einer erzählerischen Kartografie hinzugefügt, die in der Ausstellung installiert wird.

Frühere Fotografien aus El Salvador, Nicaragua und von der U.S.-mexikanischen Grenze geben Einblick in Meiselas bahnbrechende Arbeit die auf ihre Dokumentation des politischen Umsturzes in Zentralamerika seit den späten 1970er- und 1980er-Jahren folgte. Später kehrte die Fotografin an die zuvor fotografierten Orte und ihren Bewohnern zurück, um die Folgen dieser Ereignisse zu erzählen und dokumentierte die Migrationsbewegungen entlang der U.S.-mexikanischen Grenze.

Ein Teil der Serien, die im Fotografie Forum Frankfurt präsentiert werden wurden bereits 2008 in ihrer Ausstellung »In History« im International Center of Photography in New York City gezeigt. Carrying the Past, Forward ist Susan Meiselas erste umfassende Einzelausstellung in Deutschland.

Susan Meiselas (*1948 in Baltimore, Maryland) hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten; u.a. Robert Capa Gold Medal des Overseas Press Club Award (1979), das MacArthur Fellowship (1992), das Rockefeller Foundation Multi-Media Fellowship (1995), Harvard Arts Medal (2011) und kürzlich ein Guggenheim Fellowship. Sie ist seit 1976 Mitglied von Magnum Photos.


Susan Meiselas live beim Presserundgang im Fotografie Forum Frankfurt (08.03.2016)