»COLORMANAGEMENT
IN DER DIGITALEN FOTOGRAFIE«

Olaf Otto Becker

Freitag 16.06.2017, 16–20 Uhr
Ort: Fotografie Forum Frankfurt
Anmeldeschluss: 02.06.2017

 
Olaf Otto Becker

Olaf Otto Becker © Michaela Refior

Tasissaq

Foto: Tasiussaq 3, 07/2006 73°22‘09” N, 56°04’56” W, aus der Serie Broken Line, Grönland 2006 © Olaf Otto Becker

Augpilagtoq

Foto: Augpilagtoq, 07/2005 70°39’01” N, 51°05’50” W, aus der Serie Broken Line, Grönland 2005 © Olaf Otto Becker

Wie bekomme ich meine Fotos so farbgetreu wie möglich hin? Welche Stellschrauben gibt es, die mich diesem Ideal näher bringen? Colormanagement ist eine komplexe und knifflige Angelegenheit. Manche Farben werden gut, andere wirken verfälscht. Manche Farbräume eignen sich für das Arbeiten mit digitaler Fotografie besser, andere weniger gut. Dem Thema Farbigkeit widmet Olaf Otto Becker nun einen eigenen Workshop. Welche Rolle bits and bytes für Farbtiefe und -räume spielen, wie Farbfehler vermieden und Farbkorrekturen gemacht werden können, wird der international bekannte Landschaftsfotograf in diesem intensiven Kurzworkshop mit den Teilnehmern besprechen.

Olaf Otto Becker (*1959 in Travemünde) studierte in Augsburg Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Konzept und Fotografie. Daran anschließend absolvierte er zusätzlich ein Studium in Politikwissenschaften und Philosophie an der LMU in München.

Olaf Otto Becker hat vielfach in Europa, USA und auch in Asien ausgestellt. Sein erster Bildband Under the Nordic Light (Verlag Schaden) wurde für den renommierten Rencontres D’Arles Book Award nominiert. Becker gestaltet seine Bücher selbst und ist an allen Phasen der Buchproduktion beteiligt. Auch die Prints und Rahmungen zu seinen Ausstellungen macht er in seinem Studio. Sein Fotobuch Broken Line (Hatje Cantz Verlag mit einem Vorwort von Gerry Badger) wurde mit dem Deutschen Fotobuchpreis 2008 ausgezeichnet. Ebenfalls im Verlag Hatje Cantz erschienen sind die Serien Above Zero, Under the Nordic Light – A Journey through Time und zuletzt Reading the Landscape.

OLAF OTTO BECKER (Website)