»IF YOUR PICTURE WAS THE BEGINNING«

Emily Schiffer

Samstag/Sonntag, 27./28.05.2017, 10–18 Uhr
Ort: Fotografie Forum Frankfurt
Anmeldeschluss: 29.04.2017

 
Emily Schiffer

Emily Schiffer, 2016 © Nicholas Williams

Album

Foto: Comfort, aus der Serie Album 2016 © Emily Schiffer

street corner

Foto: SEE POTENTIAL at Imagine Englewood If, Chicago 2013 © Emily Schiffer

Themen: Präsentationsmöglichkeiten für das Medium Fotografie, Portfolio Review

Was passiert, wenn wir Fotos als Beginn und nicht als Ergebnis eines künstlerischen Prozesses betrachten? Wie und wo sollen Ihre Bilder in der Welt leben? In diesem Workshop betrachten wir vielfältige kreative Ansätze, von Mixed-Media-Arbeit bis zu öffentlichen Kunstinstallationen, von traditionellen Editorials bis zu Ausstellungsformaten. Die Teilnehmer bringen Fotos aus einer Serie oder einem Projekt mit und arbeiten mit Emily Schiffer (*1980) an der Bildbearbeitung und neuen Präsentationsideen. Besprochen werden Materialien und die Entwicklung eines Vorschlags für die Präsentation. Ziel des Workshops ist das Erarbeiten eines detaillierten Plans, mit dessen Hilfe Sie Ihre Bilder auf eine andere Ebene heben können.

Der Workshop wird in englischer Sprache gehalten.

Emily Schiffer (*1980 in Newton, MA/USA), die an der Idee und Ausführung des Inge Morath Truck Projects mitgearbeitet hat, ist durch ihre interaktiven Fotoprojekte bekannt geworden, die den Einsatz dokumentarischer Bilder erweitert haben. Die Künstlerin ist daran interessiert, ungewöhnliche Bilderwelten in das Alltagsleben zu integrieren, sei es als Kuratorin interaktiver Installationen großformatiger Fotos in verlassenen Gebäuden im Süden Chicagos, sei es bei der Entwicklung eines Fotoprogramms für Jugendliche der Cheyenne River Native American Reservation oder durch die Entwicklung von Mixed-Media-Arbeiten.

Emily Schiffer hat ihre Arbeiten international in Ausstellungen gezeigt, unter anderem in der Fundación Telefónica in Madrid, der Galerie Fotohof in Salzburg, dem Farnsworth Museum in Rockland (ME/USA) und im Photoville, New York City. Sie hat zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien erhalten, darunter das Audience Engagement der Open Society Foundation, den Emergency Fund Grant der Magnum Foundation, den Arnold Newman Prize for New Directions in Portraitfotografie, den Inge Morath Award und ein Fulbright Stipendium für Fotografie. Ihre Werke befinden sich in den Sammlungen des Farnsworth Museum Rockland (Maine, USA); im Foto Baryo in Batangas (Phillippinen); im Kiyosato Museum of Photographic Arts in Hokuto (Japan) sowie im Center for Fine Art Photography, Fort Collins (CO/USA).

www.emilyschiffer.com