»Learning from the Photo Book«

Serge Clément, CA

Samstag/Sonntag, 21./22. November 2015,
10–18 Uhr

Ort: Fotografie Forum Frankfurt
Anmeldeschluss: 07. November 2015

 
Serge Clément

Serge Clément

Serge Clément

Serge Clément, Installationsansicht: Au Passage Patience, 2001

Für Clément war die Fotografie immer schon sehr eng mit dem Medium Buch verknüpft. Insbesondere vor dem Hintergrund der Idee, dass sich in einem Buch einzelne Bilder aufeinander beziehen, um schlussendlich ein Ganzes zu formen. Dieser Workshop ist als intensive Betrachtung und Weiterentwicklung der persönlichen Fotobücher der Teilnehmer konzipiert und richtet sich sowohl an Einsteiger als auch an erfahrene Fotografen. In welcher Phase des Prozesses sich das Fotobuch der Teilnehmer befindet ist nicht ausschlaggebend, es kann ein neues Projekt mit einem einfachen Layout sein oder aber ein bereits existierendes Projekt, dass nur vervollständigt werden muss. Das Konzept sollte jedoch in Bezug auf den Inhalt der Fotografien schon so weit wie möglich entwickelt worden sein. Im Workshop werden gemeinsam unterschiedliche Aspekte des Fotobuchs hinsichtlich der Bildreihenfolge und des Grafikdesigns reflektiert. Ebenso wird das Thema der Buchproduktion diskutiert. Fragen bezüglich des eigenen Publizierens, der Produktion limitierter Auflagen oder der Veröffentlichung im Verlag werden aufgegriffen. Außerdem wird Clément der Gruppe eine Literaturauswahl von Büchern und verschiedenen Bildkulturen präsentieren.

Der Workshop wird in englischer Sprache gehalten.

Der kanadische Fotograf Serge Clément (*1950) begann seine fotografische Laufbahn zu Beginn der 1970er Jahre. Kontinuierlich hinterfragt er die vermeintliche Kraft fotografischer Bilder, Realität einzufangen. In verschiedenen europäischen und asiatischen Ländern, sowie in Canada wurden ihm und seinen Arbeiten mehr als 60 Einzelausstellungen gewidmet. 2014 wurde seine Ausstellung Dépaysé im Canadian Cultural Centre in Paris eröffnet. Sieben Fotobücher, darunter Dépaysé (2014), courants ~ contre-courants (2007) und Sutures – Berlin (2000–2003), wurden bereits veröffentlicht. Vier weitere Bücher publizierte er selbst, darunter NàY (2011) oder au Passage Patience (2007).

Sein Interesse am Fotobuch zeigt sich nicht nur in der Produktion eigener Fotobücher, sondern spiegelt sich auch in seiner Sammlung an Fotobüchern wider, die ab den 1970er Jahren entstand. Neben seiner Tätigkeit als Fotograf co-kuratierte er im Jahr 2014 die Ausstellung Constellations für das VU Photo Centre de diffusion et de production de la photographie in Quebec (CA). Seit 2002 führt er bei drei animierten Kurzfilmen Regie, die auf seinen eigenen Fotografien basieren: Fragrant Light / Parfum de lumière, 2002; d’aurore, 2012.

Seine Arbeiten befinden sich in vielen öffentlichen und privaten Sammlungen in Canada und im Ausland wie beispielsweise im Musée de la Photographie à Charleroi (BE), Musée Nicéphore Niepce in Chalon-sur-Saône (FR), Musée d’art contemporain in Montréal (CA), im Hong Kong Heritage Museum (CN) und im Centro de Fotografia de la Universidad de Salamanca (ES). Clément lebt und arbeitet in Montréal.

www.sergeclement.com